Milk! Blessing or Curse?

Dairy products
→Für Deutsch bitte hier clicken und runter scrollen.

I grew up in Switzerland, a beautiful little country with powerful mountains, clean lakes, green forests and a whole lot of cows. Yes cows, most of them have names like “Liselotte” or “Klara” and we take great pride in them.

Where there are cows, however, the milk can’t be far and so it’s no coincidence that our national dish is Fondue.

In fact we love dairy so much, we consume about 828 pounds per person, per year. I couldn’t believe it myself! Compared to the USA with only 220 pounds, we are basically drowning in it!»

I spent hours researching the dairy industry, I wanted to discover the facts for myself . What I found was not only utterly shocking, it was unbelievably sad.

Let’s look at some facts
In one cup of full fat milk we have:
⇒ 2 tsp fat (8g) (1a)
⇒ 3 tsp sugar (12g)
⇒ 150 calories
⇒ 8g Protein
⇒ 9% Potassium
⇒ 27% Calcium
⇒ 31% Vitamin D

Fat:
The fat content is comparably high, out of these 2 tsp 22% are unsaturated fats, something we should avoid in general.

Sugar:
The sugar content or lactose is through the roof! If you drink your coffee latte or have granola with milk in the morning, you basically use up your entire sugar allowance for the day! The calf who needs to grow and flourish, needs this sugar. Not you, your body does not know how to process lactose from another mammal.

Protein:
Milk does have good protein! One cup has about 8 grams, looked at from the protein perspective alone, it does make sense to consume dairy. However, this protein can easily be replaced with The Famous One  which has 5g of protein and added chia seeds (1 tbsp). Or The Famous One and 1 egg and you are already at 11g of protein.

Calcium:
In order to absorb calcium we need magnesium in a ratio 2:1. Milk does not provide that.

Magnesium keeps calcium dissolved in the blood. Without the proper balance of magnesium to calcium, about a 2:1 ratio, calcium ends up depositing in kidneys and can create kidney stones, in coronary arteries where it can lead to clogged arteries, and in joint cartilage, rather than in bones where we need it most.»(nutraceuticalsworld.com) (2a)

Studies also show that dairy creates an acidic atmosphere in our body which pulls calcium instead of supplying it. (3a)

Osteoporosis:
«25% of sixty-five year old women in the United States are diagnosed with osteoporosis.»(foodmatters.tv)(4a)
Studies show that calcium and at least a dozen other minerals are responsible for good bone health. New studies, however, show that it is not calcium that is the key to bone health, exercise is! (doctormercola.com)(5a, 5b)

If a calcium deficiency alone would be the reason for osteoporosis, how come we consume so much dairy and still have many people suffering from this disease?

Vitamins:
There are some key vitamins in cow milk. The problem, however, is the way the milk is heated, pasteurized, stored then used. Through the pasteurization process the milk looses about 20% of all vitamins and minerals. Storing the milk damages vitamins even more. (6a)

Objectively, a glass of milk is nothing more than a protein rich sugar shake with some dried out vitamins.»

How come we still think Milk is good for us?
If I look at most dairy commercials I notice two things:

  1. The spot usually shows some kind of a celebrity, a strong person, somebody who has achieved something, someone like Dwayne Johnson or Harrison Ford.
    Why? Because Milk makes you strong!
  2. It’s suggested that the cow is happy and part of your family.

We discussed number 1 above extensively, but what about the cows? Are they really as happy as they are portrayed?
Calves on the field

In order to produce milk, cows have to calve, for that reason they are artificially inseminated every year. Call me naive but I seriously always thought, cows produce milk by nature.

Three days after birth the male calves are sold to the veal industry, the female calves taken away, dehorned and eventually they will produce 4.5 times more milk than what they normally would. Although cows can live to be 20 years old, dairy cows get slaughtered by the time they turn 4.

That means four years of repeated artificial insemination, udder infections, and having their calves traumatically torn from their side shortly after birth.» (peta.org)(7a)

This also explains the over 20 chemicals found in milk, among them painkillers, antibiotics and hormones. (8a)

The reason why we don’t get to know most of this information is due to the great work of lobbyists.

Lobbying (also lobby) is the act of attempting to influence or pursuade decisions made by officials in the government…Professional lobbyists are people whose business is trying to influence legislation on behalf of a group or individual who hires them.» (wiki)(9a)

John Boehner, for example, received $70,657 from the dairy industry during the 2013-2014 election cycle. Now guess who passed the «no limits production» bill on dairy farms in 2014? Yes you got it.
Of course this will bring more money to the farmers and the milk will be cheaper because of it, but are you willing to pay the ethical price too ? (10a, 10b)

My conclusion:
I like to be healthy and nourish my body with everything I need and because of that I gave up dairy products. With that I protect not only my health and environment, but maybe even one or two little calves.

Hint:
There are plenty of healthy alternatives out there. Almond milk is my favorite. Sign up for my newsletter and receive a Miss Delicious Nutritious «Marisa’s sweet Almond Milk» recipe exclusive just for you.

With a quote of a fellow blogger I wish you

bon appétit!

Humans are the only species that consumes milk in adulthood and certainly the only species that consumes the milk from another animal.» (authoritynutrition.com)

———————————————————————————————-

Questions

My Grandmother consumed dairy all her life. How come it’s so unhealthy all of the sudden?
The milk back then has nothing to do with the milk from today. The dairy we consume today is highly processed, full of chemicals, has lost most of the vitamins and the way we treat our cows lead to a milk that is more harmful than beneficial. Additionally, we have more possibilities to nourish ourselves then other generations did. Milk was high in calories and protein and less germ-loaded as water was back then.

Where do I get my calcium from?
Vegetables, Beans, Fruits, Nuts and Seeds all have a good amount of Calcium. Additionally, plant based calcium is better absorbed by your body than animal based one. (10c)

Calcium from 1 cup of Milk = One big green leafy salad.»

Where do I get my protein from?
If you eat a balanced plant based diet with some eggs and fish, you will get enough protein.
«It is very rare for someone in western countries to suffer from a protein deficiency.» (wiki)

Coffee with milk helps to stimulate my digestion in the morning, why?
Your body is trying to digest the lactose in the milk and thereby produces your stomach harmful acids. These acids have to be eliminated as soon as possible from your body and that’s why you have to go, after consuming dairy products. (11a)
Paired with the fact that caffeine stimulates intestinal movement, as a result, acting like laxative.

How can I cook and bake without dairy?
I, personally, cook with coconut oil, olive oil, coconut milk and I bake with coconut oil, almond milk, coconut milk, coconut creamer. See here why Coconut oil is the best option for you.

I like the taste of milk, are there alternatives?
If you really want to consume milk from an animal, I recommend goat milk. The proteins are especially good digestible and the fatty acids are better suited for us then the fatty acids from dairy. (12a)
I personally prefer almond milk over any other milk.

Contact me if you have more questions or concerns and I will try to answer your questions the best I can.

———————————————————————————————-
———————————————————————————————-

Milch! Fluch oder Segen?

Dairy products

Die Vor- oder Nachteile von Milch ist mit unter eine der hitzigsten Diskussionen welche ich mit Schweizern führe.

Ich habe selten ein Volk gesehen, welches Ihre Kühe und Milch mit so viel Stolz und Selbstsicherheit vertritt wie wir.

Die Milchindustrie ist groß in der Schweiz! Pro Kopf und Jahr verspeisen wir rund 376 Kilogram Milch und Milchprodukte!
Im Vergleich mit den USA und 124 Kilo pro Kopf, sollte uns die Milch ja eigentlich schon aus den Ohren quellen.» (1)

Für diesen Artikel wollte ich die Fakten genau wissen. Ich habe stundenlang recherchiert, gelesen und überprüft. Was ich fand hat mich nicht nur überrascht, sondern auch zutiefst erschüttert.

Die Fakten
In einem Glas Milch sind:
⇒ 2 TL Fett (8g)
⇒ 3 TL Zucker (12g) (2)
⇒ 150 Kalorien
⇒ 8g Protein
⇒ 21% Calcium
⇒ 18% Vitamin B-12

Fett:
Der Fettanteil ist nicht nur hoch, davon sind 22% auch noch gesättigte Fettsäuren, etwas was wir eigentlich vermeiden sollten.
«…zuviel davon ist für einen hohen Cholesterinspiegel verantwortlich, denn diese können das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigern, da sie Arteriosklerose fördern.» (tuim-arteria.de
)

Zuckeranteil:
Der hohe Zuckeranteil, auch Laktose genannt, widerspiegelt die Hälfte unseres Tagesbedarfs. (3)
Ein Kalb, für welches die Milch eigentlich vorgesehen ist, braucht die Laktose um wachsen und gedeihen zu können. Dein Körper ist für diese Art und Menge von Zucker nicht geeignet.
Zusätzlich sind 75% aller Leute Laktoseintolerant was die Sache auch nicht verträglicher macht. (4b)

Protein:
Milchprodukte haben viel Protein, gar keine Frage! Eine Tasse hat in etwa 8 Gramm, wenn wir die Milch als reine Proteinquelle betrachten, ergibt es durchaus Sinn, diese zu konsumieren. Die Menge Protein kann jedoch gut mit Der Berühmte und 1 EL Chia Samen (7g), oder Der Berühmte und ein Ei (11g) ausgeglichen werden.

Kalzium:
Das in der Milch enthaltene Kalzium kann leider nicht vom Körper absorbiert werden weil es dazu ein 2:1 Verhältnis mit Magnesium braucht. In Milchprodukten sind nur kleine Mengen an Magnesium vorhanden, weshalb wir das Kalzium wieder ausscheiden (welche eine Überraschung). (5)

Oder wie ich so schön zu sagen pflege: «Kostspieliger Urin!»

Weiter zeigen Studien, dass Milchprodukte eine saure Atmosphäre in unserem Körper bilden und Kalzium aus den Knochen ziehen, anstatt damit zu versorgen. (3a)

Osteoporose:
«Jede dritte Frau und jeder siebte Mann wird in der 2. Lebenshälfte einen osteoporotischen Knochenbruch erleiden.» (rheumaliga.ch)
Um einer Osteoporose entgegenzuwirken, sind sowohl Kalzium wie auch mindestens elf weitere Mineralien wichtig. Damit Kalzium in Deinen Knochen absorbiert werden kann, muss Dein Körper gut mit Vitamin D versorgt sein. Dieses ist in Milchprodukten jedoch kaum vorhanden.
Weiter zeigen Studien, dass Osteoporose insbesondere durch Bewegung vorzubeugen ist. (5a, 5c)

Falls Kalziummangel der wirkliche Grund für Osteoporose ist und Milchprodukte die Lösung bereiten, hätten wir dieses Problem nicht schon lang gelöst?»

Vitamine:
Milchprodukte haben einige Schlüssel Vitamine! Bei der Erhitzung und Pasteurisierung werden jedoch 20% aller Vitamine und Mineralien zerstört. Die Lagerung der Milch schadet diesen noch mehr und so bleiben zum Schluss nur noch ein paar intakte Vitamine übrig. (6a)

Objektiv betrachtet ist ein Glas Milch also nichts weiter als eine proteinreiche Zuckerbombe mit ein paar eingetrockneten Vitaminen.»

 Warum denken wir also noch immer,  Milch sei gesund?
Wenn ich mir Webespots von Swiss Milk anschaue fallen mir zwei Dinge auf:

  1. Es wird suggeriert, dass Milch stark macht mit Slogans wie “Milch! Der munter Macher der Natur!”, “Le lait!Pour fair fort”, “Milch macht schlau“ und so weiter…
  2. Es wird suggeriert, dass die Kuh glücklich, gesund und voller Leben ist!

Der erste Punkt wurde bereits ausführlich erläutert. Wie sieht es jedoch mit dem zweiten Punk aus? Sind unsere Kühe wirklich so glücklich und zufrieden wie sie in Werbespots porträtiert werden?

Calves on the field

 

Wie jedes andere Säugetier auch, muss die Kuh jährlich ein Kalb gebären um Milch zu erzeugen. Nenne mich naiv, aber ich dachte wirklich die ganze Zeit über, Kühe produzieren Milch einfach so.

Damit Kühe ununterbrochen Milch liefern, kommen in Schweizer Ställen jährlich 600’000 Kälber zur Welt. 200’000 würden für die Nachzucht genügen. Mit andern Worten: «400’000 Kälber sind überflüssig, sie kommen deshalb in die Mast» (Tierärztin Corinne Bähler)

Hinzu kommt dass
jede 5. Kuh eine akute Euterentzündung (Mastitishat
jede 4. Kuh leidet an einer chronischen Euterentzündung
jede 7. Kuh wird aufgrund einer unheilbaren Euterentzündung geschlachtet
⇒ jede 4. Tankmilk-Auslieferung weist den zurzeit bedeutetsten Masttisiereger auf
(Professor Peter Rüsch, Bundesamt für Veterinärwesen; Präsident des Rindergesundheitsdienstes)


Diese Entzündungen und die darauffolgende Behandlung haben dazu geführt, dass in einem getesteten Glas Milch über 20 Chemikalien, darunter Schmerzmittel, Antibiotika und Hormone gefunden wurden. (8a, 8b)

Die großartige Lobby-Arbeit von der SMP (Schweizer Milchproduzenten-Verband), welche meist geeint mit der Proviande (Schweizer Fleischkonsum) auftritt, führt dazu dass Du und ich über die meisten Missstände nicht aufgeklärt werden.

Lobbyismus ist eine aus dem Englischen übernommene Bezeichnung (Lobbying) für eine Form der Interessenvertretung in Politik und Gesellschaft. Mittels Lobbyismus versuchen Interessengruppen (Lobbys), vor allem durch die Pflege persönlicher Verbindungen die Exekutive und die Legislative zu beeinflussen. Außerdem wirken sie auf die öffentliche Meinung durch Öffentlichkeitsarbeit ein. Dies geschieht vor allem mittels der Massenmedien.» (wiki)

Der frühere Direktor Albert Rösti und Präsident Peter Gfeller von der SMP gaben selbst zu: «Im politischen Lobbying sei die SMP durchaus erfolgreich gewesen.» (wochenblatt.agrarheute.com)
Da sollte es dann auch keine Überraschung sein, dass die meist subventioniertesten Produkte in der Schweiz Milch, Zucker und Fleisch sind.

Gemäss der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) machte die staatliche Unterstützung der Schweizer Bauern im Zeitraum von 2009 bis 2011 56% ihrer Einnahmen aus.» (nzz.ch)


Mein Fazit:
Damit ich gesund bin und bleibe ernähre ich mich vorwiegend basisch und verzichte weitgehend auf Milchprodukte. Damit fördere ich nicht nur meine Gesundheit, sondern schütze auch die Umwelt und vielleicht 1, oder 2 «Chaubli

Mit dem Zitat eines lieben Kollegen wünsche ich Dir nun

«en Gute!»

Menschen sind die einzige Spezies welche Milch im erwachsenen Alter verzehrt, auffallend jedoch die einzige Gattung welche Milch eines anderen Tieres konsumiert.» (authoritynutrition.com)

Tipp:
Es gibt genügend gesunde und lecker Alternativen zu Kuhmilch. Die Mandelmilch ist sicherlich mein Favorit!
Trage untenstehend Deine E-Mail-Adresse ein, um exklusiv meinen Newsletter mit dem Rezept «Marisa’s süße Mandelmilch» zu erhalten.

———————————————————————————————-

Fragen

Meine Großmutter verzehrte Milchprodukte und lebte gesund bis ins hohe Alter. Warum soll dies jetzt plötzlich ungesund sein?
Die Milch von heute hat nichts mehr mit der Milch von damals zu tun. Die Chemikalien, der Mangel an Vitaminen und die Ausbeutung der Tiere hat dazu geführt, dass die Milch heute mehr schadet als nützt. Hinzu kommt, dass die Leute sich nicht so ausgewogen ernähren konnten wie wir.
«Milch war da eine kalorien- und eiweißreiche Alternative für diejenigen, die sie problemlos verwerten konnten. Noch dazu war sie wohl weniger Keim-belastet als Trinkwasservorräte» (zeit.de)

Wo kriege ich mein Kalzium her?
Gemüse, Bohnen, Früchte, Nüsse und Samen haben ausgezeichnetes Kalzium. Zusätzlich kann pflanzlicher Kalzium im Gegesatz zu tierischem besser von unserem Körper verwertet werden. (10c)

Kalzium aus einem Glas Milch = Großer grüner Salat»

Wo kriege ich mein Protein her?
Mit einer ausgewogene Ernährung, aus Eier, Fisch, Gemüse wirst Du mehr als genügend Protein zu Dir nehmen.
«Zu Eiweißmangel kommt es in den Industrieländern höchst selten und auch nur bei extrem proteinarmen Ernährungsformen.»(wiki)

Meine Verdauung wird mit dem Morgen-Kaffee und zusätzlich Milch oder Rahm angeregt, weshalb?
«
Beim Versuch des Körpers, den Milchzucker zu verdauen, entstehen im Darm schädliche Säuren, die schnellstens wieder ausgeschieden werden müssen. Der Darm sammelt rasch Wasser an, um die Säuren zu verdünnen und schon meldet sich Stuhlgang» (zentrum-der-gesundheit.de)
Gekoppelt mit dem Kaffee, der die Verdauung anregt, wirkt dies wie ein Abführmittel.

Wie bereite ich meine Speisen ohne Milch und Butter zu?
Ich backe und koche ausschließlich mit Kokosfett, Mandelmilch, Kokosnussmilch oder Reismilch. Zum Beginn werden Dir meine Rezepte bestimmt Ideen liefern, falls Du aber zu einem Kochzeitpunkt nicht mehr weiter weißt, lass es mich unbedingt wissen!

Ich mag Milch, gibt es Alternativen?
Wenn es eine tierische Milch sein soll, ist die Ziegenmilch sicherlich am besten geeignet.
«Die Proteine der Ziegenmilch sind besonders gut verdaulich und die Milch enthält mehr kurz- und mittelkettige Fettsäuren als Kuhmilch. Diese Fettsäuren werden leichter vom Körper assimiliert als langkettige und sind daher besser verdaulich.» (wiki)

Mein persönlicher Favorit ist die Mandelmilch.
Kommt ohne Cholesterin und gesättigte Fettsäuren, aber mit vielen Vitaminen und mit nur 60 Kalorien pro Glas.

Wenn Du mehr Fragen hast, sendet mir eine Nachricht und ich werde Deine Anliegen so gut wie möglich beantworten.

———————————————————————————————-
———————————————————————————————-

http://www.swissmilk.ch/de/produzenten/medien/medienmitteilungen/2011/pro-kopf-konsum-milch-und-milchprodukte-2010.html
1a 
http://msue.anr.msu.edu/news/how_to_convert_fat_grams_into_teaspoons
2 http://www.familothek.de/wie-viel-zucker-ist-in.html
2a http://www.nutraceuticalsworld.com/contents/view_breaking-news/2011-09-14/magnesium-is-key-to-calcium-uptake/#sthash.Vio4qHJm.dpuf
3
http://en.wikipedia.org/wiki/The_China_Study
3 http://www.tuim-arteria.de/cholesterin/fett-boese-oder-doch-gut/

http://authoritynutrition.com/how-much-sugar-per-day/
4a http://foodmatters.tv/articles-1/the-truth-about-calcium-and-osteoporosis
4b http://archaeology.about.com/od/foodsoftheancientpast/fl/Lactose-Intolerance-and-Lactase-Persistence.htm
5 http://de.wikipedia.org/wiki/Laktoseintoleranz

5a http://www.doctormercola.com/natural-health/clearing-up-the-calcium-lie-the-truth-about-osteoporosis/
5http://fitness.mercola.com/sites/fitness/archive/2011/02/23/more-bone–and-less-fat–through-exercise.aspx
5c https://www.wien.gv.at/lebensmittel/lebensmittel/inhaltsstoffe/vitalstoffe/vitd.html
http://www.nutraceuticalsworld.com/contents/view_breaking-news/2011-09-14/magnesium-is-key-to-calcium-uptake/#sthash.Vio4qHJm.dpuf
6a http://de.wikipedia.org/wiki/H-Milch  http://draxe.com/pasteurization-homogenization-raw-milk/
7 http://www.rheumaliga.ch/Facts_and_Figures

7a http://www.peta.org/features/dairy-industry-cruelty/#ixzz3ILMsXusl
8 http://www.doctormercola.com/natural-health/clearing-up-the-calcium-lie-the-truth-about-osteoporosis/
8a http://www.huffingtonpost.com/2011/07/07/milk-painkillers-antibiotics-hormones_n_892257.html
8b
http://www.provegan.info/de/studien/detailseite-studien/wissenschaftler-finden-eine-menge-synthetischer-chemikalien-in-jeder-milch/
9 http://de.wikipedia.org/wiki/H-Milch

9a http://en.wikipedia.org/wiki/Lobbying
10 http://www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/Wie-Bauern-den-Ausweg-aus-der-AntibiotikaFalle-suchen/story/22993045sagt
10a http://www.opensecrets.org/industries/indus.php?ind=A04++
10b http://thehill.com/blogs/floor-action/house/306839-boehner-wins-dairy-fight-in-house-farm-bill
10c http://www.pcrm.org/health/diets/vsk/vegetarian-starter-kit-calcium
1http://www.zalp.ch/aktuell/suppen/supp02_01/su_ma.html
11a http://www.zentrum-der-gesundheit.de/milchzucker.html#ixzz3Iif0xkAW
1http://www.provegan.info/de/studien/detailseite-studien/wissenschaftler-finden-eine-menge-synthetischer-chemikalien-in-jeder-milch/
12a http://de.wikipedia.org/wiki/Ziegenmilch
1http://de.wikipedia.org/wiki/Lobbyismus#Situation_in_der_Schweiz
1http://wochenblatt.agrarheute.com/schweiz-541143
15 http://www.zeit.de/online/2009/36/milchtrinken-evolution/seite-2
16 http://de.wikipedia.org/wiki/Protein#Proteinmangel
17 http://de.wikipedia.org/wiki/Ziegenmilch

2 thoughts on “Milk! Blessing or Curse?

  1. Great article Marisa! … I just hate how they treat them it’s horrific , I’ve been vegetarian for 9 years but recently gave up dairy for that reason… Maybe I’m naive too but until recently I never knew they had a horrible life or that their babies were taken away from them… I’m usually a bit scared to read too much about it because it makes me sick to my stomach but this article was a perfect balance of info.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s